Wenn Dich schon immer gestört hat, dass im Outlook alle eMails direkt an den Kanten des Fensters beginnen und aufhören, so ist Dir jetzt geholfen. Die folgende Anleitung installiert auf Deinem Computer ein neues Briefpapier, das dies erledigt.

 Briefpapier mit Rand
in Outlook 2000

Die ganze Sache dauert je nach Kenntnisstand, Schnelligkeit und Wachzustand zwischen 2 und 10 Minuten. Wenn Du mit der Maus etwas anklicken musst, ist der Text fett gedruckt, wenn's was zum Lesen ist, ist der Text kursiv.

Klicke mit der rechten Maustaste auf den Link im folgenden Satz und wähle Ziel speichern unter... in dem dann erscheinenden sog. Kontext-Menü. So lädst Du die Datei Briefpapier mit Rand.htm auf Deinen Computer, ein guter Platz zum Abspeichern ist der Ordner Eigene Dateien. Klicke nicht mit der linken Maustaste, da wirst Du nur ein weißes Fenster sehen. Der genaue Inhalt der Datei ist weiter unten näher erläutert.

Alsdann startest Du Dein Outlook und öffnest das Menü Extras, darin wählst den Befehl Optionen..., die sich dann auch brav als Fenster öffnen sollten.

Wechsele auf die Registerkarte E-Mail-Format...

...und stelle in dem Dropdown-Menü neben Senden im Nachrichtenformat: den Eintrag HTML ein.

Einschub: Ein Häkchen bei Email mit Microsoft Word bearbeiten klickst oder lässt Du am besten weg, das ist unnötig, aber es bleibt Dir überlassen: Die Mails werden durch das Erstellen in Word sehr viel grösser, aber nicht besser und Du verbrauchst mehr Ressourcen, während Du eine Mail schreibst, alles geht langsamer. Word läuft halt!

Sodann klickst Du in der Mitte auf die Briefpapierauswahl...

Nun öffnet sich ein neues Fenster, dort klickst Du rechts auf Neu..., es öffnet sich noch ein Fenster. Hier gibst Du oben einen Namen ein, den Du frei wählen kannst - unter diesem Namen findest Du das Briefpapier später in Outlook wieder. Test 1 ist also eher unglücklich gewählt, besser wäre Briefpapier mit Rand oder auch einfach mit Rand.

Ganz unten klickst Du auf den kleinen Kreis vor Diese Datei als Vorlage verwenden:, und navigierst dann mit dem Durchsuchen...-Knopf zu Deinen Eigenen Dateien, aus denen Du dann die anfangs abgespeicherte Datei Briefpapier mit Rand.htm auswählst. Wenn Du die Datei woanders abgespeichert hast, musst Du an dieser Stelle Deinen Speicherort wiederfinden.

Nun noch auf Weiter geklickt, und auf OK, nochmal auf OK und nochmal auf OK. Jetzt solltest Du das Outlook-Hauptfenster wieder als einziges Outlook-Fenster sehen.

Fertig, prima gemacht!

Wenn Du jetzt eine neue eMail schreibst, hat sie an allen Seiten Ränder, außer unten, das wäre sinnlos. Allerdings funktioniert das nur bei *neuen* eMails, nicht bei Antworten und Weiterleitungen, und auch nicht bei Mails, die Du erhälst, denn deren Form bestimmt der Absender.

Hintergrund:

Die ganze Geschichte basiert auf HTML, das ist die Sprache, in der Internet-Seiten verfasst sind. Manche eMail-Programme lassen eine solche HTML-Formatierung aus Angst vor Viren nicht zu und wandeln die eMail in das sog. Nur-Text-Format um. WEB.DE schreibt dann z.B.:

Warnung:
Der HTML-Inhalt der Mail enthielt aktive Elemente wie Java, Javascript 
oder Formulare. Diese Teile wurden aus Sicherheitsgründen deaktiviert. 
Möglicherweise ist die Darstellung der Mail dadurch beeinträchtigt.

Das ist zwar gut gemeint, aber "gut gemeint" ist eben nicht "gut", nein, es ist falsch, übertriebener Ehrgeiz und unsinnig. Trotzdem wird der Empfänger keine wirren Zeichen auf dem Bildschirm sehen, sondern den reinen, allerdings unformatierten Inhalt Deiner eMail, also ohne die Ränder. Überdies passiert dies meist nur, wenn die eMails im Netz gelesen werden.

Hier nun der sog. Quellcode der HTML-Datei, die Bestimmung der Größe der Ränder ist rot hervorgehoben:

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
<HTML>
<HEAD>
  <META http-equiv="Content-Type"
        content="text/html; charset=iso-8859-1">
</HEAD>
<BODY STYLE="MARGIN-LEFT:25pt; MARGIN-TOP:25pt; MARGIN-RIGHT:25pt;">
  <DIV>
   &nbsp;
  </DIV>
</BODY>
</HTML>

Natürlich kann genau in dieser Datei die Größe der Ränder eingestellt werden: links, oben und rechts sind es je 25 Punkte. Möchtest Du auch unten noch einen Rand, was allerdings nicht so sehr sinnvoll ist, setzt Du noch ein MARGIN-BOTTOM:25pt; vor das letzte Anführungszeichen.

Wie Du siehst, basiert die Sache in keiner Weise auf Javascript o.ä., es ist eine simple STYLE-Definition, genauer CSS 2.0 im HTML4.0 Transitionell. Na ja, unwichtig.

Änderungen am Briefpapier, das also nur eine Dateivorlage ist, wirken sich ohne Neustart des Rechners oder Outlooks auf die nächste eMail aus, die man damit schreibt - und das, obwohl's ein Microsoft-Produkt ist ;) Allerdings befindet sich das eigentliche Briefpapier nun nicht in den "Eigenen Dateien", sondern in Deinem sog. Profil, das sich unter Win2000 standardmäßig hier versteckt:

C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Anwendungsdaten\Microsoft\Stationery\

Dabei ist "Username" durch Deinen User- bzw. Anmeldenamen zu ersetzen. Wenn Du von NT4 aktualisiert hast, findet sich der Ordner immer noch unter C:\WINNT\Profiles\Username\... Unter Win9x oder WinME liegen die Briefpapiere wahrscheinlich unter C:\WINDOWS\Anwendungsdaten\Microsoft\Stationery\, das weiss ich aber nicht so ganz genau. Ist auch nicht so wichtig, wenn's funktioniert.

Wenn noch etwas unklar geblieben ist, frag' mich ruhig.

Viel Spaß mit Deinem neuen Briefpapier wünscht Dir

Robert

Stand: 15.1.2004